Der Stifter

Der Stifter Hans-Joachim Schultz wurde am 6. März 1915 in Stettin geboren. In den 1970er-Jahren war Hans-Joachim Schultz in leitender Position am Aufbau der Bundeswehrverwaltung beteiligt, wofür ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen wurde. Bei Arbeitssitzungen saß er mit namhaften Politikern wie zum Beispiel Altkanzler Helmut Schmidt am Tisch. Als Regierungsdirektor ging er 1980 in den Ruhestand, den er in München verbrachte.

Beruflich begleiteten Hans-Joachim Schultz Erfolge, aber privat musste er einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Seine Tochter, die aus der Ehe mit seiner Frau Christel hervor ging, starb 1944 - nur vier Wochen nach ihrer Geburt.

Nachdem auch seine Frau 1999 verstorben war, verfügte Hans-Joachim Schultz in seinem Testament die Errichtung einer Stiftung, deren Aufgabe es ist, krebskranken Kindern zu helfen.

Hans-Joachim Schultz verstarb am 14. Juli 2003 in München.
Wenige Monate später wurde seine Stiftung errichtet.