Geschwisterkinder

Ein Leben im Schatten des krebskranken Bruders beziehungsweise der Schwester – so erleben viele Geschwisterkinder ihre Kindheit.

Sie müssen, vielleicht für lange Zeit, auf uneingeschränkte Zuwendung und Aufmerksamkeit ihrer Eltern verzichten. Früher als manche Erwachsene sind sie gezwungen, sich mit dem gesamten Spektrum zwischen Leben und Tod auseinanderzusetzen. Viele lernen früh, alleine zurechtzukommen und ihre Probleme selbst zu lösen. 

Geschwisterbegleitung und –beratung bieten folgende Institute und Kliniken:

Das Dr. von Haunersche Kinderspital München sowie die Kinderklinik München-Schwabing.
Dort gibt es bei Bedarf eine Betreuung auf der Station beziehungsweise im Geschwisterkindergarten der Kinderklinik.

Kona – Koordinationsstelle psychosoziale Nachsorge für Familien mit an Krebs erkrankten Kindern – in München bietet für Kinder und Jugendliche (Patienten und Geschwister) erlebnispädagogische Veranstaltungen an, für Eltern und Familien Gruppentreffen und Wochenenden zum Austausch und zur Information.